Jahresbericht 2018

Der Gemeindeverein Zumikon blickt zurück auf ein gelungenes Vereinsjahr 2018. Die Mitgliederzahlen stagnieren, obschon wir einige Neumitglieder gewinnen konnten. Unsere Anlässe waren ausnahmslos gut besucht und erfüllten oder übertrafen sogar teilweise die Erwartungen. Auf unsere Anlässe und die von uns geleistete Arbeit in den vergangenen 12 Monaten möchten wir im Folgenden in chronologischer Reihenfolge kurz eingehen.

Wiederum haben viele Zumikerinnen und Zumiker den Weg in den Cheminéeraum gefunden. Wie im letzten Jahr haben Markus Vögeli und Gaby Stutz feine Häppchen vorbereitet (Risotto mit Cicorino Rosso, gefüllte Käserollen und Crevettencocktail auf Algensalat). Das Neujahrsblatt wurde von der in Zumikon aufgewachsenen Künstlerin Sabina Burri gestaltet. In der Vergangenheit wurde mehrmals kritisiert, dass man die Musik neben dem sonst schon hohen Geräuschpegel kaum hört. Aus diesem Grund wurden zum ersten Mal keine Musiker eingeladen.
 

Vor den Wahlen für Gemeinderat, Schulpflege, Sozialbehörde, Rechnungskommission sowie Kirchenpflege veranstaltete der Gemeindeverein das Wahlpodium. Dieser Anlass lockte rund 80 Zumikerinnen und Zumiker in den Kirchgemeindesaal. Dort hatten sie die Möglichkeit, sich ein Bild von den Kandidierenden zu machen – sie zu sehen, zu hören und auch zu erfahren, wie sie auf die manchmal schwierigen und herausfordernden Fragen des Moderators Thomas Winistörfer reagieren. Im Anschluss offerierte der Gemeindeverein einen kleinen Apéro und es bot sich die Gelegenheit für Diskussionen.

Nach der Übernahme der Organisation vom Männer-Grillkurs durch Adi Feldmann, André Nicolier und Olivier Neidhart, dem Umzug auf den Güggelplatz und der Umstellung auf jährliche Durchführung, hat der Kurs auch im Jahre 2018 stattgefunden. 42 Männer (im Vorjahr waren es 27) haben an den beiden Mittwoch Abenden vom 23. Mai und 6. Juni in vier Gruppen eingeteilt unter Anleitung der Instruktoren vom Coop leckere Menüs zubereitet. Die Männer, die zum Anlass gekommen sind, mögen feines Essen, gute Weine und spannende Gespräche, was dazu geführt hat, dass der geplante Abschluss um 22 Uhr nie eingehalten worden ist. Am Schlussabend vom Freitag, 15. Juni waren die Partnerinnen eingeladen und sind bekocht und begrillt worden. Der Gemeindeverein hat drei neuen Grills und Roste angeschafft und der Grillkurs konnte im Berichtsjahr kostendeckend durchgeführt werden.

Bei tollem Sommerwetter fand der Neuzuzüger-Anlass mit knapp 100 angemeldeten Personen statt. Nach der Begrüssung durch Gemeindepräsident Jürg Eberhard absolvierten die in Gruppen eingeteilten Teilnehmenden unter der Führung der Gemeinderäte einen Parcours von 7 Posten: Reformierte Kirche, katholische & neuapostolische Kirche, Chinderhuus, Bibliothek, Freizeitzentrum, Parteien, Gemeinde & Schule. Der Apéro in der Beiz des zeitgleich stattfindenden Dorfmarktes rundete den Anlass ab. Mit den Verpflegungsbons, welche die Gemeinde finanzierte, konnten die Neuzuzüger anschliessend in der Märtbeiz individuell Zmittag essen.

Zum ersten Mal führte der Gemeindeverein einen Anlass im Café Fischvogel im Zumiker Treff durch. Es erschienen ca. 20 Vereinspräsidentinnen und –präsidenten. Eher etwas weniger als in den vergangenen Jahren. Kulinarisch verwöhnt wurden wir vom Chüelebrunne Team (Stefan und Zeynep Jud). Es wurden verschiedene mediterrane Häppchen serviert. Vom Wahlpodium im April war noch genügend Wein vorrätig. Zuerst wurde das Zumifäscht ausgiebig besprochen und danach verschiedene Mitteilungen und Termine ausgetauscht.

Am Chilbisonntag fand der Veloplausch auf der gewohnten Route statt. Knapp 100 Teilnehmende aufgeteilt in 25 Gruppen waren dabei. Es ist erfreulich, dass der Anlass wieder mehr Leute anlockt. Die fünf Posten wurden vom Gemeinderat, der Pfadi, dem Tennisclub, dem Frauenverein und dem Jugendtreff organisiert. Alle Kinder wurden mit einem Preis vom reich gedeckten Gabentisch belohnt. Das Wetter hat wie in den Vorjahren gut mitgespielt, erst am Abend zog ein Sturm mit starken Windböen auf. Die Zusammenarbeit mit den Vereinen, welche an der Chilbi ihre Verpflegungszelte haben, klappte sehr gut.

Am 19. und 26. November fanden im Café Fischvogel Informationsveranstaltungen der Forchbahn statt.

Das Ziel war, die Kundschaft darüber zu informieren, wie sie nach der Schliessung des Forchbahn-Schalters am Dorfplatz ihre Billette lösen können. Die Nachfrage war gering – bloss 10 resp. 2 Personen nahmen an diesen Anlässen teil, die vom Gemeindeverein mitorganisiert wurden.

Bereits hinter uns haben wir einen erfolgreichen Neujahrsapéro. Nächste Woche startet der dreiteilige Männer-Grillkurs. Direkt nach den Sommerferien folgen die Vereinspräsidentenkonferenz und das Openair-Kino. Am Chilbi-Sonntag findet der Veloplausch statt. Mit dem Wohlwollen von Mitgliedern, Ortsvereinen und Behörden sind wir gut gerüstet und blicken mit Zuversicht auf das neue Vereinsjahr.

Es ist uns ein Anliegen, zunächst Ihnen allen, unseren Mitgliedern, für Ihre Treue und für Ihr Vertrauen zu danken. Ihre Anerkennung ist uns ein Ansporn, auch im neuen Jahr wieder unser Bestes für unseren Verein zu geben. Ein besonderer Dank geht an die Gemeinde, insbesondere an den Gemeinderat, der uns finanziell grosszügig unterstützt und uns auch sonst viel Wohlwollen entgegenbringt. Wir freuen uns weiterhin auf die gute Zusammenarbeit.


Schliesslich danken wir sehr herzlich unseren Vorstandskolleginnen und -kollegen. Doris Zanoni, Susan Neidhart und Karl Sittler haben dem Gemeindeverein Freizeit und Engagement geschenkt. Darüber hinaus sind sie grossartige Persönlichkeiten, mit denen es eine Freude ist, zu diskutieren, wie wir unsere Anlässe noch besser gestalten können oder mit welchen Ideen wir unser Dorf noch lebenswerter machen können. Wir freuen uns auf gute Fortsetzung.

Doris Staubli & Susanne Ramel
Co-Präsidentinnen

© 2019 Gemeindeverein Zumikon